Nephrologie - Update Refresher

-

Livestream | 14 Credits SGN | 14 Credits SGAIM

oder via LIVESTREAM

Weitere Termine

Die Fortbildung für Nephrologen

Der Nephrologie Update Refresher findet vom bis via Livestream statt.

Das Kursformat bietet in 2 Tagen ein umfassendes und wissenschaftliches Update über alle relevanten Themenbereiche und Leitlinien der Nephrologie. Das neutrale und praxisrelevante Fortbildungsprogramm berücksichtigt wesentliche Entwicklungen, Trends und Studien der letzten 12 Monate. Unsere Referenten sind ausgewiesene Experten in Ihrem Spezialgebiet.

 

"Die Einführung der SGLT-2 Inhibitoren und der Nachweis ihrer überwältigenden Wirksamkeit für harte klinische Endpunkte bezüglich Niere, Herz und Gesamtmortalität hat das Management der chronischen Nierenerkrankungen revolutioniert. Wir haben uns deshalb entschieden, das erste FOMF Nephrologie den Schnittstellen von Endokrinologie und Nephrologie zu widmen. Wir benützen diese Gelegenheit, nicht nur vertieftes Wissen zur diabetischen Nephropathie, sondern auch zu anderen endokrinologischen Erkrankungen mit Bezug zur Niere zu vermitteln. Neben diesen Themen widmen wir uns zwei grossen klassischen Themen der Nephrologie: den Glomerulonephritiden und den Nierenersatzverfahren. Wir freuen uns, Sie an diesem ersten FOMF Nephrologie begrüssen zu können!"

Professor Dr. med. Thomas Fehr und Professor Dr. med. Stephan Segerer

 

LS Logo Live-Übertragung in Echtzeit

Nehmen Sie von zu Hause aus via Livestream (Übertragung in Echtzeit) teil. Sie können sich auch bei einer Teilnahme via Livestream an den Fragenrunden beteiligen. Qualität, Programm und Verlauf des Livestreams entsprechen 1:1 unseren Veranstaltungen vor Ort. Bei Buchung des Gesamtkurses erhalten Livestream-Teilnehmer das Kursbuch optional per Post oder in digitaler Form. Bei Buchung von einzelnen Tagen erhalten Sie das Kursbuch in digitaler Form. Um eine Zusendung des Kursbuches vor Veranstaltungsstart zu ermöglichen, muss die Anmeldung spätestens 7 Werktage vor Kursbeginn erfolgen. Lieferungen erfolgen derzeit ausschliesslich innerhalb der Schweiz.   

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass die Akkreditierung für eine Teilnahme vor Ort und via Livestream unterschiedlich sein kann.

Livestream-Info (Link zur Livestream Info-Seite)   

Was erwartet Sie?

  • check  14 SGN, 14 SGAIM Fortbildung

  • Presentation  Praxisorientierte und neutrale Vorträge

  • Vortragender  Erfahrene und renommierte Referenten

  • update  Update der neuesten Leitlinien

  • Frage  Fallbeispiele, Fragerunden

  • booknew  Umfangreiche Kursunterlagen mit den Präsentationen

  • LS LogoVorträge OnDemand auf unserer Plattform*

  •  

Das Kursbuch gibt es optional in digitaler oder gebundener Form. Sie können eine entsprechende Auswahl während des Buchungsprozesses treffen.

Zielgruppe

Nephrologen, Assistenzärzte und sonstige interessierte Fachärzte

Themenreview für Assistenzärzte als zusätzliche Vorbereitung auf die Facharztprüfung

Veranstaltungsort

Diese Veranstaltung wird nicht als Präsenzveranstaltung angeboten, sondern findet über unsere Website als Livestream statt.

Jetzt anmelden!

Melden Sie sich jetzt an. Die Teilnahme ist bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei stornierbar.

Wissenschaftliche Leitung

 

Prof. Dr. med. Thomas Fehr
Kantonsspital Graubünden

 

Prof. Dr. med. Stephan Segerer
Kantonsspital Aarau

Akkreditierung

Für unsere Kurse werden bei den jeweiligen Fachgesellschaften Kernfortbildungscredits beantragt.

Sobald dem Akkreditierungsantrag stattgegeben wurde, werden die Credits auf unserer Webseite veröffentlicht. 

 

Siegel FomF

 

Die Gestaltung des akkreditierten wissenschaftlichen Programms ist neutral und erfolgt ohne jegliche Einflussnahme der Industrie. Eine Unterstützung durch die Industrie (Symposium) erfolgt ausschliesslich ausserhalb des akkreditierten Fortbildungsprogramms und wird als solche stets deklariert und offengelegt.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

* Die Verfügbarkeit der Vorträge ist abhängig von der Zustimmung der einzelnen Referenten. Die OnDemand-Videos dienen der Vertiefung und sind nicht akkreditiert.

 

Änderungen im Programm vorbehalten

Tag 1 - Freitag, 11. Juni 2021
08:25 BegrüssungProf. Dr. med. Thomas Fehr, Prof. Dr. med. Stephan Segerer
GLOMERULONEPHRITIS
08:30 EinführungProf. Dr. med. Thomas Fehr
08:35 Endlich neue Glomerulonephritis Guidelines!Prof. Dr. med. Clemens Cohen
09:20 IgA-NephropathiePD Dr. med. Min Jeong Kim
10:00 Pause
10:30 Membranöse NephropathiePD Dr. med. Andreas Kistler
11:10 ANCA-VaskulitisPD Dr. med. Harald Seeger
11:50 Fragen
Symposium
11:55 SGLT-2 Inhibitoren: Eine Revolution bei der Chronischen Nierenerkrankung? (AstraZeneca)PD Dr. med. Michael Mayr
12:30 Mittagspause
13:20 CKD und RAAS-Hemmung: Bedenken und Lösungsansätze (Vifor)Dr. med. Tobias Öttl
NIERE & ENDOKRINOLOGIE
13:55 EinführungProf. Dr. med. Thomas Fehr
14:00 Primärer HyperparathyreoidismusPD Dr. med. Stefan Bilz
14:30 Sekundärer Hyperparathyreoidismus bei CKD und DialyseProf. Dr. med. Daniel Fuster
15:00 Chirurgische Therapie des Hyperparathyreoidismus – Indikation und TechnikDr. med. Thomas Clerici
15:30 Pause
16:00 Metabolische Azidose- mehr als Knochen?Prof. Dr. med. Nilufar Mohebbi
16:45 Primärer HyperaldosteronismusProf. Dr. med. Felix Beuschlein
17:30 HyponatriämieProf. Dr. med. Michael Dickenmann
18:15 ZusammenfassungProf. Dr. med. Stephan Segerer, Prof. Dr. med. Thomas Fehr
18:30 Anwesenheitsbestätigung
18:35 Ende Tagesprogramm
Tag 2 - Samstag, 12. Juni 2021
NIERE & DIABETES
08:30 EinführungProf. Dr. med. Stephan Segerer
08:35 Update Management Diabetes Typ 2Prof. Dr. med. Roger Lehmann
09:20 Niere und SGLT2-HemmerProf. Dr. med. Johannes Mann
10:05 Pause
10:35 Nicht renale SGLT2-WirkungenProf. Dr. med. Thomas Fehr
Symposium
11:20 Interaktive labormedizinische Fallbesprechungen aus der Nephrologie (SYNLAB)Prof. Dr. med. Reto Krapf
11:55 Zielgerichtete Therapie der ANCA-Vaskulitis – wieviel Steroid braucht es wirklich? (Vifor)PD Dr. med. Andreas Kistler
12:30 Mittagspause
NIERENFUNKTIONSERSATZ
13:15 EinführungProf. Dr. med. Stephan Segerer
13:20 COVID19 und Niere – Erfahrungen aus dem TessinPD Dr. med. Pietro Cippà
14:05 HD: Wie trocken ist trocken genug?Prof. Dr. med. Dominik Uehlinger
14:50 HD: Dialysat-Natrium und –Kalium: quo vadis?Dr. med. Urs Odermatt
15:35 Pause
16:05 HD-Zugänge: klinische Untersuchung und standardisiertes VorgehenProf. Dr. med. Stephan Segerer
16:50 PD: Peritonitis – Update und neue GuidelinesDr. med. Felix Burkhalter
17:35 PD-Nutzung: geplant und ungeplantDr. med. Aurelia Schnyder
18:20 ZusammenfassungProf. Dr. med. Thomas Fehr, Prof. Dr. med. Stephan Segerer
18:30 Anwesenheitsbestätigung
18:35 Ende Tagesprogramm

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. Thomas Fehr
Kantonsspital Graubünden

Thomas Fehr absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Die Facharztausbildung in Innerer Medizin und Nephrologie erwarb er sich am Stadtspital Triemli, am Universitätsspital Zürich und am Kantonsspital St. Gallen. Zwei Forschungsaufenthalte von je 3 Jahren im Labor von Prof. Zinkernagel in Zürich und am Massachusetts General Hospital in Boston haben sein Interesse an immunologischen Fragestellungen, speziell der immunologischen Toleranz, geweckt. Für diese Forschung wurde er im Jahre 2003 an der Universität Zürich habilitiert. Nach seiner Rückkehr aus den USA hat er während 8 Jahren das Nierentransplantationspro-gramm und während 4 Jahren das Transplantationszentrum am Universitätsspital Zürich geleitet. Seit 2014 ist Fehr als Chefarzt und Departementsleiter für Innere Medizin und Mitglied der Geschäftsleitung am Kantonsspital Graubünden in Chur tätig.

Prof. Dr. med. Stephan Segerer
Kantonsspital Aarau

Stephan Segerer studierte in Regensburg und an der Techni-schen Universität München Medizin. Die Facharztausbildung Innere Medizin, Nephrologie und Angiologie erhielt er an der Medizinischen Poliklinik der Ludwig-Maximilians Universität München. Er habilitierte 2004 und erhielt die Titularprofessur im Jahre 2011 der Universität Zürich. Nach 8 Jahren am Universitätsspital Zürich wechselte er an das Kantonsspital Aarau, wo er seit 2 Jahren Chefarzt der Klinik für Nephrologie ist.

Referent/innen

GLOMERULONEPHRITIS

Thomas Fehr absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Die Facharztausbildung in Innerer Medizin und Nephrologie erwarb er sich am Stadtspital Triemli, am Universitätsspital Zürich und am Kantonsspital St. Gallen. Zwei Forschungsaufenthalte von je 3 Jahren im Labor von Prof. Zinkernagel in Zürich und am Massachusetts General Hospital in Boston haben sein Interesse an immunologischen Fragestellungen, speziell der immunologischen Toleranz, geweckt. Für diese Forschung wurde er im Jahre 2003 an der Universität Zürich habilitiert. Nach seiner Rückkehr aus den USA hat er während 8 Jahren das Nierentransplantationspro-gramm und während 4 Jahren das Transplantationszentrum am Universitätsspital Zürich geleitet. Seit 2014 ist Fehr als Chefarzt und Departementsleiter für Innere Medizin und Mitglied der Geschäftsleitung am Kantonsspital Graubünden in Chur tätig.

Vorträge
  • Einführung

NIERE & ENDOKRINOLOGIE

Thomas Fehr absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Die Facharztausbildung in Innerer Medizin und Nephrologie erwarb er sich am Stadtspital Triemli, am Universitätsspital Zürich und am Kantonsspital St. Gallen. Zwei Forschungsaufenthalte von je 3 Jahren im Labor von Prof. Zinkernagel in Zürich und am Massachusetts General Hospital in Boston haben sein Interesse an immunologischen Fragestellungen, speziell der immunologischen Toleranz, geweckt. Für diese Forschung wurde er im Jahre 2003 an der Universität Zürich habilitiert. Nach seiner Rückkehr aus den USA hat er während 8 Jahren das Nierentransplantationspro-gramm und während 4 Jahren das Transplantationszentrum am Universitätsspital Zürich geleitet. Seit 2014 ist Fehr als Chefarzt und Departementsleiter für Innere Medizin und Mitglied der Geschäftsleitung am Kantonsspital Graubünden in Chur tätig.

Vorträge
  • Einführung
  • Zusammenfassung

Vorträge
  • Primärer Hyperparathyreoidismus

Vorträge
  • Sekundärer Hyperparathyreoidismus bei CKD und Dialyse

Vorträge
  • Metabolische Azidose- mehr als Knochen?

Stephan Segerer studierte in Regensburg und an der Techni-schen Universität München Medizin. Die Facharztausbildung Innere Medizin, Nephrologie und Angiologie erhielt er an der Medizinischen Poliklinik der Ludwig-Maximilians Universität München. Er habilitierte 2004 und erhielt die Titularprofessur im Jahre 2011 der Universität Zürich. Nach 8 Jahren am Universitätsspital Zürich wechselte er an das Kantonsspital Aarau, wo er seit 2 Jahren Chefarzt der Klinik für Nephrologie ist.

Vorträge
  • Zusammenfassung

NIERE & DIABETES

Stephan Segerer studierte in Regensburg und an der Techni-schen Universität München Medizin. Die Facharztausbildung Innere Medizin, Nephrologie und Angiologie erhielt er an der Medizinischen Poliklinik der Ludwig-Maximilians Universität München. Er habilitierte 2004 und erhielt die Titularprofessur im Jahre 2011 der Universität Zürich. Nach 8 Jahren am Universitätsspital Zürich wechselte er an das Kantonsspital Aarau, wo er seit 2 Jahren Chefarzt der Klinik für Nephrologie ist.

Vorträge
  • Einführung

Prof. Dr. med. Roger Lehmann ist Leiter der Diabetologie und des klinischen Inseltransplantationsprogramms und stellvertretender Leiter des Transplantationszentrums am UniversitätsSpital Zürich. Er studierte Medizin in Zürich und komplettierte seine Ausbildung in Ann Arbor, Michigan und St. Petersburg, Florida, USA und absolvierte einen 2-jährigen Forschungsaufenthalt am Diabetes Research Institute in Miami, USA. Er ist Präsident der zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft (CEDA) und war Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie und der ‚Artificial Insulin Delivery Systems and Pancreas and Islet Transplant Association‘ (AIDPIT).

Vorträge
  • Update Management Diabetes Typ 2

Thomas Fehr absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Die Facharztausbildung in Innerer Medizin und Nephrologie erwarb er sich am Stadtspital Triemli, am Universitätsspital Zürich und am Kantonsspital St. Gallen. Zwei Forschungsaufenthalte von je 3 Jahren im Labor von Prof. Zinkernagel in Zürich und am Massachusetts General Hospital in Boston haben sein Interesse an immunologischen Fragestellungen, speziell der immunologischen Toleranz, geweckt. Für diese Forschung wurde er im Jahre 2003 an der Universität Zürich habilitiert. Nach seiner Rückkehr aus den USA hat er während 8 Jahren das Nierentransplantationspro-gramm und während 4 Jahren das Transplantationszentrum am Universitätsspital Zürich geleitet. Seit 2014 ist Fehr als Chefarzt und Departementsleiter für Innere Medizin und Mitglied der Geschäftsleitung am Kantonsspital Graubünden in Chur tätig.

Vorträge
  • Nicht renale SGLT2-Wirkungen

NIERENFUNKTIONSERSATZ

Stephan Segerer studierte in Regensburg und an der Techni-schen Universität München Medizin. Die Facharztausbildung Innere Medizin, Nephrologie und Angiologie erhielt er an der Medizinischen Poliklinik der Ludwig-Maximilians Universität München. Er habilitierte 2004 und erhielt die Titularprofessur im Jahre 2011 der Universität Zürich. Nach 8 Jahren am Universitätsspital Zürich wechselte er an das Kantonsspital Aarau, wo er seit 2 Jahren Chefarzt der Klinik für Nephrologie ist.

Vorträge
  • Einführung
  • HD-Zugänge: klinische Untersuchung und standardisiertes Vorgehen
  • Zusammenfassung

Vorträge
  • COVID19 und Niere – Erfahrungen aus dem Tessin

Vorträge
  • HD: Wie trocken ist trocken genug?

Vorträge
  • HD: Dialysat-Natrium und –Kalium: quo vadis?

Vorträge
  • PD: Peritonitis – Update und neue Guidelines

Vorträge
  • PD-Nutzung: geplant und ungeplant

Thomas Fehr absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Die Facharztausbildung in Innerer Medizin und Nephrologie erwarb er sich am Stadtspital Triemli, am Universitätsspital Zürich und am Kantonsspital St. Gallen. Zwei Forschungsaufenthalte von je 3 Jahren im Labor von Prof. Zinkernagel in Zürich und am Massachusetts General Hospital in Boston haben sein Interesse an immunologischen Fragestellungen, speziell der immunologischen Toleranz, geweckt. Für diese Forschung wurde er im Jahre 2003 an der Universität Zürich habilitiert. Nach seiner Rückkehr aus den USA hat er während 8 Jahren das Nierentransplantationspro-gramm und während 4 Jahren das Transplantationszentrum am Universitätsspital Zürich geleitet. Seit 2014 ist Fehr als Chefarzt und Departementsleiter für Innere Medizin und Mitglied der Geschäftsleitung am Kantonsspital Graubünden in Chur tätig.

Vorträge
  • Zusammenfassung

Weitere Referenten

Thomas Fehr absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Die Facharztausbildung in Innerer Medizin und Nephrologie erwarb er sich am Stadtspital Triemli, am Universitätsspital Zürich und am Kantonsspital St. Gallen. Zwei Forschungsaufenthalte von je 3 Jahren im Labor von Prof. Zinkernagel in Zürich und am Massachusetts General Hospital in Boston haben sein Interesse an immunologischen Fragestellungen, speziell der immunologischen Toleranz, geweckt. Für diese Forschung wurde er im Jahre 2003 an der Universität Zürich habilitiert. Nach seiner Rückkehr aus den USA hat er während 8 Jahren das Nierentransplantationspro-gramm und während 4 Jahren das Transplantationszentrum am Universitätsspital Zürich geleitet. Seit 2014 ist Fehr als Chefarzt und Departementsleiter für Innere Medizin und Mitglied der Geschäftsleitung am Kantonsspital Graubünden in Chur tätig.

Vorträge
  • Begrüssung

Stephan Segerer studierte in Regensburg und an der Techni-schen Universität München Medizin. Die Facharztausbildung Innere Medizin, Nephrologie und Angiologie erhielt er an der Medizinischen Poliklinik der Ludwig-Maximilians Universität München. Er habilitierte 2004 und erhielt die Titularprofessur im Jahre 2011 der Universität Zürich. Nach 8 Jahren am Universitätsspital Zürich wechselte er an das Kantonsspital Aarau, wo er seit 2 Jahren Chefarzt der Klinik für Nephrologie ist.

Vorträge
  • Begrüssung

Symposienreferenten

Vorträge
  • Interaktive labormedizinische Fallbesprechungen aus der Nephrologie (SYNLAB)

Vorträge
  • CKD und RAAS-Hemmung: Bedenken und Lösungsansätze (Vifor)

Vorträge
  • Zielgerichtete Therapie der ANCA-Vaskulitis – wieviel Steroid braucht es wirklich? (Vifor)

Vorträge
  • SGLT-2 Inhibitoren: Eine Revolution bei der Chronischen Nierenerkrankung? (AstraZeneca)

Preisliste

Teilnahmegebühren (gesamte Veranstaltung) Preis
Teilnahmegebühren (gesamte Veranstaltung) Preis
Facharzt für Nephrologie/ anderer Facharzt/ sonstige CHF 390.00
Arzt in Ausbildung / Medizinisches Fachpersonal

CHF 370.00

Teilnahmegebühren (Tageskarte) Preis
Freitag, 11.06.2021

CHF 220.00

Samstag, 12.06.2021 CHF 220.00

 

Jetzt neu:

Digitales Kursbuch - Go Green  

Sie können ab jetzt zwischen der umweltfreundlichen Variante - einem digitalen Kursbuch oder einem gebundenen Kursbuch kostenlos wählen. Diese Auswahl steht bei allen Buchungsoptionen (ausser Livestream Tageskarten) zur Verfügung.

  Digitales Kursbuch - Go Green gebundenes Kursbuch
Gesamtveranstaltung CHF 0 CHF 10


 

Livestream

 

Schnelle Hilfe bei Problemen:

  1. Laden Sie bitte die Seite neu.
  2. Überprüfen Sie bitte, ob Sie einen unterstütze Browser nutzen.
  3. Loggen Sie sich bitte über die Schaltfläche "Logout" in der rechten oberen Ecke aus und melden Sie sich neu an.
  4. Nutzen Sie unsere FAQ.

Unterstützte Browser:


Technische Schwierigkeiten

Sollten sich Ihre Schwierigkeiten oder Fragen nicht durch unsere FAQ lösen lassen, senden Sie bitte eine E-Mail an: support@fomf.org

Prüfe ob Ihr Gerät und Browser den Livestream abspielen kann ...
Leider wird Ihr Browser nicht unterstützt ...

Livestream kann nicht abgespielt werden ...

Für Livestream oder Zugriff auf On-Demand Inhalte brauchen Sie ein FomF Konto.

Anmelden

Für Livestream oder Zugriff auf On-Demand Inhalte brauchen Sie ein FomF Konto.

Anmelden

Für Livestream oder Zugriff auf On-Demand Inhalte brauchen Sie ein FomF Konto.

Anmelden

Für Livestream oder Zugriff auf On-Demand Inhalte brauchen Sie ein FomF Konto.

Anmelden

Downloads


Zugriff auf Downloads mit Login-Daten:

Anmelden